Aktuelles - SC Lechhausen 1908 e. V. - Ein Schachclub in Augsburg.

Direkt zum Seiteninhalt
SC Lechhausen 1908
Aktuelles aus der Redaktion
Wir verschieben was
Wir werden demnächst unsere Website auf einen anderen Server verschieben. Alter Provider, aber neues PHP.

Sollten wir also demnächst hier für einige Tage nicht mehr erreichbar sein, dann haben wir das nicht so richtig hinbekommen.

1.8.2019

Nachtrag vom 22.8.2019 : Aufgeschoben.
Es zieht sich
Pokalfinale verlegt
Na, SCLer sind offenbar immer wirklich gut mit irgendetwas beschäftigt. Auf jeden Fall so sehr, dass wir weder den Termin für unser Pokalhalbfinale, und erst recht nicht mehr den fürs Finale einhalten können. Das wird nun in den September verlegt.

Merkregel: Je weniger Teilnehmer noch in einem Turnier vertreten sind, desto schwieriger wird es, den Terminplan einzuhalten.

Erstaunliches Tabellenbild

 
Dafür konnten wir aber das kuriose Ergebnis unseres Blitzturnieres bewundern: Acht Teilnehmer – und alle landeten auf dem Treppchen.

1: Osman Yagci
 
2: Thomas Lindner / Bruno Neusatz (SC Haar) / Valentin Usselmann / Josef Zunic
 
3: Horst-Jörg König / Zivko Lakic (ohne Verein) / Christian Malmer

(Sortierung nach Nachnamen)

Leider hatten wir nicht genügend Medaillen zur Verfügung, wollten aber niemanden beleidigen. Also haben wir auf die Siegerehrung verzichtet.

19.7.2019
Es reicht uns jetzt wirklich!
SCL schlägt NASA

Schon vor Beginn der letzten Saison hatten wir bereits wohlgemut eine Dritte Mannschaft gemeldet. Dann trafen uns aber unvorbereitet einige Schicksalsschläge in Form dieses und jenen Um- und Wegzugs. So blieb uns nur der Ausstieg aus dem Einstieg.

Aber jetzt! Zu unserer großen Freude scharren nun eine Reihe von SCLern mit den Hufen und können ihren Einsatz kaum erwarten, hauptsächlich aus unserer Nachwuchstruppe, ergänzt durch einige dienstverpflichtete Alteingesessene zur Unterstützung.

Die NASA will wieder zum Mond und der SCL wieder Lechhausen 3. Aber wir sind schneller.

8.7.2019
That's Neiß!
Johann-Riebel-Gedenkturnier 2019

Je dreimal 12-min-Schnellschach, 12min-Schach960 (damit man mal etwas anderes zu sehen bekommt) und 5-min-Blitzschach – und fertig ist das Johann-Riebel-Gedenkturnier – diesmal in der sechsten Auflage.

Schon nach sieben der neun vorgesehenen Runden war – zumindest, was den Turniersieg betraf – die Luft aus dem Turnier heraus: Josef-Martin Neiß (SK Mering) tummelte sich mit bereits eineinhalb Punkten Vorsprung auf die nächsten Verfolger auf Platz Eins der Tabelle und gab auch in der Folge keinen Zentimeter Boden mehr ab. Achteinhalb (klingt wie ein Fellini-Film) aus Neun, das ist ein sattes Ergebnis. Dahinter ging es etwas enger zu, hier schälte sich die endgültige Platzierung erst am Turniereneder heraus. Lechhausens Igor Tokarev erbeutete Rang 2 und Dritter wurde Marc-Daniel Schulz von der SG Velbert 1923, also von weither angereist. Demnächst wird er es aber näher haben – er kommt nach Augsburg.

Eine bemerkenswerte Vorstellung gab der Ex-Caissianer und mittlerweile nur noch privat praktizierende „Schach-Veteran“ Gerhard Leuchter, der zurückhaltend startete, nach Erreichen der Betriebstemperatur aber fünf Siege en suite holte und sich in der Endabrechnung Platz 5 plus Seniorenpreis sicherte. Den Vorschlag, zusätzlich eine Rückrunde zu spielen um ihm die Möglichkeit zu bieten, noch weiter nach vorne zu kommen, lehnte er jedoch schmunzelnd ab. Ansonsten gab es noch einige weitere Ratingpreise, auf deren Aufzählung wir hier aber verzichten. Vielleicht sollte nur noch kurz erwähnt werden, dass Yilmaz Yagci das familieninterne Duell gegen seinen Sohn Osman - trotz dessen wesentlich höherer DWZ – turmhoch gewann. Der überraschende Platz Vier für ihn und ein Ratingpreis waren die Belohnung.

Das war also das erste Turnier zum 111jährigen Jubiläum des SC Lechhausen. Das zweite folgt dann am 6.9.2019 – das Lechhausen Open!

29.5.2019


Alle Teilnehmer
Porcus fortunatus *
Mit Glück weiter in der Kreisklasse 1

Es war knapp, doch manchmal braucht man einfach Glück - und unsere Erste Mannschaft hatte nun solches.

Nachdem sie die Saison bedauerlicherweise auf einem Abstiegsplatz und in jeder Beziehung punktgleich mit den Meringer Kollegen abgeschlossen hatte, musste das Los entscheiden, welches der beiden Teams in der Liga verbleiben durfte, welches absteigen musste. Die bedauerlichen Meringer müssen in den sauren Apfel beißen und eine Klasse tiefer spielen. Wir hatten Schwein - und können weiterhin in der Kreisliga 1 spielen.

22.4.2019

* Wir sind nicht sicher, dass das der Stowasser als korrekt durchgehen lassen würde. Porcus fortunae wäre vermutlich passender, klingt aber nicht so gut.
Glücksschwein
Wir haben es ja schon immer gewusst!
Wasserwacht Augsburg warnt vor Schach

Die Wasserwacht Augsburg warnt eindringlich davor, sich dem Schachspiel zu widmen. Grund: Langeweile! Allerdings  muss darauf hingewiesen werden, dass Schach auch dann gespielt werden  kann, wenn der Kuhsee komplett zugefroren ist, dort niemand hineinfällt  und deshalb auch nicht gerettet werden muss. Da ist Schach dann weitaus  spannender.

1.4.2019
Schach ist langweilig
SC Lechhausen 1908 e.V.
Simpertstraße 6 | 86153 Augsburg
Jugendtraining: Freitags ab 18:00 Uhr
Erwachsene: Freitags ab 19:00 Uhr
Online seit dem 7.1.1997
Zurück zum Seiteninhalt