SC Lechhausen 1908 - Aktuelles - SC Lechhausen 1908 e. V.

Direkt zum Seiteninhalt

SC Lechhausen 1908 - Aktuelles

Langweilig
Schnupperkurs für Jugendliche *
Der Schachclub Lechhausen 1908 e.V. betreibt seit vielen Jahren erfolgreich Jugendarbeit und will diese weiter fortführen.

Daher bietet der Schachclub interessierten Kindern und Jugendlichen (ab 6 Jahren) einen Schnupperkurs an. Dieser findet am Freitag, den 3. Mai 2019, 18 Uhr im Pfarrsaal von St. Simpert, Simpertstr. 6 statt.

Dabei wird zunächst der Grad vorhandener Vorkenntnisse abgeklärt, um dann auf Wunsch einen individuellen Plan für die weiteren Übungsabende zu erstellen.


* und deren Eltern

8.4.2019
Langweilig
Wir haben es ja schon immer gewusst!
Wasserwacht Augsburg warnt vor Schach
Die Wasserwacht Augsburg warnt eindringlich davor, sich dem Schachspiel zu widmen. Grund: Langeweile.

Allerdings muss darauf hingewiesen werden, dass Schach auch dann gespielt werden kann, wenn der Kuhsee komplett zugefroren ist, dort niemand hineinfällt und deshalb auch nicht gerettet werden muss. Da ist Schach dann weitaus spannender.

1.4.2019

[Ein Klick auf die Graphik vergrößert diese.]

111 Jahre
SC Lechhausen 1908
JRGT

Zum 111jährigen Bestehen unseres Schachclubs
eine Spezialvariante unseres
Johann-Riebel-Gedenkturnieres:
Alle Preise sind durch 111 teilbar!
Am 24.5.2019.

Schwungrad
SCL 1 und SCL 2: Keine Schwungmasse
Kreisliga 1 + Kreisliga 3
So eine regelrechte Dynamik will sich bei unseren Mannschaften bisher nicht einstellen.

Unsere Erste hatte sich in der Kreisliga 1 gegen den Tabellenletzten aus Gersthofen durchaus eine gewisse Siegchance ausgerechnet, und ein Erfolg hätte ihr ja auch etwas Luft im Kampf gegen den Abstieg verschafft. Allein, mehr als ein 4 : 4 ist dabei nicht herausgesprungen. Jetzt wird etwas eng dort unten in der Tabelle.

Auch SCL 2 (Kreisliga 3) gab nur eine recht schlaffe Vorstellung gegen Haunstetten zum Besten. Lediglich Konstantin Fink legte sich richtig ins Zeug und hollte einen Punkt. Ansonsten zwei mehr oder weniger lustlose Remisen, eines kürzer als das andere, das war's dann auch schon. Nun, zum Glück kann die Mannschaft nicht absteigen...

SCL 2 : Uff - Zwei Punkte gegen Kriegshaber
Harte Arbeit
Mit Kriegshaber stand in dieser Runde ein Gegner an, von dem wir glaubten, dass wir ihn vielleicht packen könnten – was mit dem 5,0 : 3,0 auch gelang, wenn auch nur mit Mühe.

Osman Yagci - Stefan Kiechle : Osman gewann schon recht zeitig eine Figur für zwei Bauern und baute den Materialvorteil bis zum Ende weiter aus. Ein von vorn bis hinten recht ungefährdeter Erfolg.

Konstantin Fink - Herbert Birkle : Das Prachtstück der Konstantinschen Stellung stellte ein Bauer auf d6 dar, der von dort aus so ziemlich die gesamten schwarze Stellung blockierte und die gegnerischen Figuren kaum aus ihren Häusern herausließ. So ließ sich die Stellung dann auf recht schwungvolle Art erstürmen.

Valentin Usselmann - Elmar Bartel : Valentin musste einige Zeit lang eine gedrückte, aber feste Stellung verteidigen, was jedoch eine durchaus nicht triviale Angelegenheit war. Nach einer letztlich erfolgreichen Befreiungsaktion setzte er dann zum Mattangriff an.

Thomas Lindner - Michael Kling : Thomas hatte es ganz einfach, er gewann kamflos.

Kilian Norkus - Ralf Gerber : Eigentlich hätte man hier eher einen Lechhauser Sieg vermutet, denn Kilians Figuren zielten mit Dauerdruck gefährlich auf des Kontrahenten Stellung. Aber offenbar übersah er einen hübschen Springer-Konter, so dass Ralf ins Remis entwetzen konnte.

Wolfgang Miosga - Josef Fischer : Nach einer Stunde sah es für Wolfgang gar nicht mal schlecht aus, der schwarze König war noch in der Mitte festgeklemmt, da boten sich einige Chancen. Leider ging ihm irgendwann durch die Lappen, dass König und Dame auf einer Läuferdiagonalen standen.

Horst-Jörg König - Patrick Kreisberger : Horst spielte eine in jeder Hinsicht (Eröffnung, Mittelspiel, Endspiel) schreckliche Partie, ließ aber durch anhaltenden Widerstand seinen Gegner etwas ratlos zurück, so dass dieser (immer noch auf Gewinn stehend!) die Partie nach gut 60 Zügen remis gab.

Leon Aschenbrenner – Roman Ziegler : Es wogte - hin und her. Zunächst geriet unser Jungspieler Leon, der erst kurz zuvor erfahren hatte, dass er als Ersatzmann einspringen müsse, in Qualitätsnachteil, stand aber später mit zwei Leichtfiguren gegen einen Turm wieder besser. Ihm zum Verhängnis wurde jedoch die allzu luftige Königsstellung, die zu einem Mattengriff einlud.

Vier Punkte haben wir nun und vermutlich ist damit für uns auch das Ende der Fahnenstange erreicht. Da in den letzten beiden Runden starke Gegner auf dem Spielplan stehen, dürfte in dieser Saison nicht mehr viel für uns herausspringen.

Ligamanager Kreisliga 3

19.1.2019
Lechhausen 2: Nur kurzfristige Besserung
Sieg gegen Rochade
Gegen die Kollegen von der SK Rochade befanden sich unsere Spieler in der ungewohnten Rolle des Favoriten wieder. Es hat dann schließlich auch geklappt: Ein 6,0 : 2,0 - Erfolg ist dabei herausgesprungen. Sieht deutlich aus, war aber doch recht mühsam. Kilian Norkus schrieb sich nach dem Match den Sieg auf seine Fahnen: "Dass sogar so ein Patzer wie ich gewonnen hat, hat dem Rest der Mannschaft enormen Schwung verliehen."

Niederlage in Aichach
Erst nach einer kleinen Odyssee durch die Aichacher Altstadt (ein Weihnachtsmarkt und eine gewaltige Großbaustelle auf der Hauptstraße verweigerten uns die Durchfahrt) könnten wir nach auf einem längeren Umweg doch noch den schachlichen Kampfplatz erreichen.

Überraschenderweise sah es nach ca. zweieinhalb Stunden so aus, als könnten wir dem klaren Favoriten BCA doch ein Bein stellen, denn ein knapper Mannschaftserfolg lag durchaus im Bereich des Möglichen, zumindest aber ein Remis. Dumm nur, dass das Match noch für geraume Zeit weiterlief und die schönen Aussichten wie Schnee in der Sonne dahinschmolzen.

Nun gut, der oben erwähnte "Patzer" war auch nicht dabei, so konnten wir naürlich nicht gewinnen.


17.11.2018 / 15.12.2018
Null
Zéro point
Schlaffer Auftakt in den Ligen
Noch gar nicht in die Gänge gekommen sind unsere Mannschaften. Nach der Niederlage zum Saisonauftakt in Steppach zogen auch unsere Mannschaften im Ligabetrieb den Kürzeren. SCL 1 beim SK Göggingen in der Kreisliga 1 (2,5 : 5,5), SCL 2 beim SK Mering in der der Kreisliga 3 (2,0 : 6,0).

Die Lechhauser Fahnen in Göggingen hielten immerhin hoch: Paulo Santos (vermutlich gestählt durch seine Teilnahme am Grenke Chess Open) und Ilija Martinovic mit jeweils einem Sieg, zudem Franz Harlacher, der ein Remis herausholte.

Noch um einen halben Zähler schlechter lief es für unsere Zweite. Lediglich Osman Yagci und Horst-Jörg König nahmen einen Punkt mit. Tragisch lief es für Thomas Lindner. Er hatte die Partie schon so gut wie im Sack, beorderte dann aber seine Mannen (inklusive einer Mehrfigur) auf die falsche Brettseite, so dass in der gegenüberliegenden Ecke ein Freibauer die Partie auf den Kopf stellen konnte.

Da werden wir wohl noch eine Schippe drauflegen müssen.


22.10.2018 / 29.10.2018
SC Lechhausen 1908 e.V.
Simpertstraße 6 | 86153 Augsburg
Jugendtraining: Freitags ab 18:00 Uhr
Erwachsene: Freitags ab 19:00 Uhr

SC Lechhausen 1908 e.V.
Simpertstraße 6
86153 Augsburg
Jugendtraining: Freitags ab 18:00 Uhr
Erwachsene: Freitags ab 19:00 Uhr
Zurück zum Seiteninhalt