Dieses Mal kein Dreikampf

SC Lechhausen 1908
SC Lechhausen 1908
SC Lechhausen 1908
SCL 1908
SC Lechhausen 1908
SC Lechhausen 1908
SC Lechhausen 1908
SC Lechhausen 1908
SCL 1908
Direkt zum Seiteninhalt

Dieses Mal kein Dreikampf

SC Lechhausen 1908 e. V. - Ein Schachclub in Augsburg.
Veröffentlicht in SCL-Turniere · 26 April 2024
Tags: JRGTSchnellschach
Alte Hasen werden sich erinnern: In der Vergangenheit war das JRGT eine recht ungewöhnliche Mischung aus Schnellschach /Standard, Schnellschach/Schach960 und Blitzschach. Nach der dreijährigen Corona-Zwangspause wurde es in diesem Jahr - neuer Spielleiter, neuer Modus - als reines Schnellschachturnier mit "Normalaufstellung" ausgetragen. Ob es in Zukunft dabei bleiben oder aber wieder zum vorherigen Modus zurückkehren wird, ist noch offen.

Turnierleiter Thomas Lindner fasste den Ablauf des Turniers zusammen:

Vor Beginn des Turniers stellte der ehemalige SCL-Vorstzende Valentin Usselmann in einer kleinen Rede die Bedeutung Johann Riebels  für den SCL heraus.

Angemeldet hatten sich 18 Teilnehmer, es wurden sieben Runden im Schweizer System à 12 Minuten Bedenkzeit gespielt. Vorgesehen waren Preise für die ersten drei Plätze (60,-, 40,- und  30,- Euro), dazu je 20,- € für den besten Senioren (1960 und davor), den besten Junioren (nach 2006) sowie den besten Spieler mit DWZ  <1800 und den Besten mit DWZ <1600 und 30,- € für den besten  SCLer. Weiterhin gab es Buchpreise für die teilnehmenden Jugendlichen, in der Reihenfolge per Auslosung.

Die Plätze 1, 2 und 3 gingen an Igor Tokarev (SCL - 6 Punkte),  Zvonimir Martinovic (SCL - 5 Punkte) und Winfried Rebitzer (SCL - 5  Punkte).
 
Da Igor T. zugleich der beste Senior und der beste SCLer war, entfielen diese Kategorien.

Bester mit einer DWZ von <1800 war Christian Malmer (SCL - 5  Punkte auf Platz 4) and Bester mit DWZ <1600 wurde Yilmaz Yagci (SCL -  4 Punkte). Ayman Yacoub als Gast von der SG Augsburg erzielte 3,5 Punkte. Der Juniorenpreis ging an Georgii Shliapin (SCL - 2,5 Punkte).

Auffallend war, dass die drei Jugendlichen bis spät in den Abend im etwas unterkühlten Saal in St. Simpert gut durchgehalten haben. Die letzte Spielrunde war erst um 23 Uhr beendet.


      
Nachtrag: Hier noch eine kleine Reminiszenz an Johann Riebel, die im Januar 2014 auf unserer Website veröffenlicht worden ist.

Johann Riebel (1926-2013)

... war eine Institution im Augsburger Schach, in seinen besten Zeiten bärenstark und kaum zu schlagen, Friedberger Stadtmeister, und sage und schreibe 64 Jahre (!) Mitglied beim und Spieler für den SCL, Spitzenspieler der Ersten und, als er später doch etwas kürzertreten mochte, der Zweiten Mannschaft, x-facher Vereinsmeister, und ... und ... und ...

Hans RiebelHans Riebel war der einzige Ehrenvorsitzende, den unser Verein jemals in seiner über 100jährigen Geschichte ernannt hat, in seiner Funktion als langjähriger 2. Vorsitzender ein gesuchter Ratgeber. Die Förderung des Jugendschachs lag ihm sehr am Herzen, und durch großzügige Spenden hat er unsere Jugendgruppe immer wieder unterstützt.

Es war auch sein trockener Humor, der ihn auszeichnete: "Heutzutage, wo jeder Schachspielen darf ..." oder "Ein recht begabter Jugendlicher." (als gut 80-jähriger über den nur wenige Jahre jüngeren Viktor Kortschnoi), und der Respekt, der ihm noch im hohen Alter von seinen Konkurrenten entgegengebracht wurde. So stand "Hannes" z.B. in einem Mannschaftskampf gegen einen weitaus jüngeren Gegner bei einem Bauern weniger so ziemlich mit dem Rücken zur Wand, eigentlich schon so gut wie verloren, bot Remis an und verschwand dann kurz in Richtung Toilette. Sein Gegenüber dachte derweil über den Vorschlag nach, wobei er unbewusst leise vor sich hinmurmelte: "Aber ich habe einen Bauern mehr und stehe auch sonst viel besser...", was ein gerade zufällig vorbeischlendernder Kiebitz vernahm und daraufhin - nicht ganz regelgerecht -  leise mahnte: "Das mag ja alles sein, aber Riebel ist Riebel!" Das Remisangebot wurde nach Johanns Rückkehr prompt akzeptiert.





SC Lechhausen 1908 e. V.
Online seit dem 7.1.1997
Zurück zum Seiteninhalt