SCL 2 - Spielberichte - SC Lechhausen 1908 e. V. - Ein Schachclub in Augsburg.

SC Lechhausen 1908
SC Lechhausen 1908
SC Lechhausen 1908
SC Lechhausen 1908
SC Lechhausen 1908
SC Lechhausen 1908
SC Lechhausen 1908
SC Lechhausen 1908
Direkt zum Seiteninhalt
SC Lechhausen 2
Saison 2021/2022
Guter Start in der Kreisliga 3
In der ersten Runde der K3 traf unsere Zweite auf die Mannschaft aus Kriegshaber. Es ging unerwartet deutlich aus.
Kreisliga 3 / Runde 1
SCL - Kriegshaber
16.10.2021 | Bereits eine Woche zuvor hatte der SCL sein schon traditionelles „Aufwärmmatch“ gegen die Kollegen des TSV Steppach locker mit 7,5:2,5 für sich entscheiden können. Nun machte er auch zum offiziellen Saisonstart der Kreisligen nicht viel Federlesens: Seine 2. Mannschaft ließ dem Team aus Kriegshaber beim 7,0:1,0 nicht den Hauch einer Chance. Lediglich zwei Remisen gab man ab.

Der Altersunterschied zwischen dem jüngsten und dem ältesten Lechhauser Spieler (Leon Aschenbrenner bzw. Franz Harlacher) betrug übrigens satte 67 Jahre. Beide gewannen ihre Partien. Mannschaftsführer Valentin Usselmann dazu: „Ich denke, die Mischung stimmt.“

Nachtrag vom 24.10.

Osman hat noch eine Zusammenfassung der Ereignisse nachgeliefert. Hier nun die Zusammenfassung der Zusammenfassung. In Klammern die Brettnummern.

Konstantin Fink (2) : Kampflos gewonnen (Stand: 1:0)

Osman Yagci (1) : Spannende Fesselungen. Kollege Eckhardt Frank unterlief ein positioneller Lapsus, war nach einem Abtausch einen ganzen Turm in Nachteil. Da blieb nur die Aufgabe. Es war gerade mal halb Acht. (Stand: 2:0)

Thomas Lindner (7) : Bis zum Mittelspiel war die Stellung sehr ausgeglichen. Der weiße König stand dann jedoch irgendwann zu luftig. Obwohl die weiße Dame in den hinteren Reihe des schwarzen Lagers herumspazierte, brachte es wenig. Thomas verblieb mit dem entscheidende Vorteil von Turm + Freibauer auf c4 gegen einen  Läufer. Es war Acht. (Stand: 3:0)

Franz Harlacher (3) : Schon früh hatte Franz  ordentlichen Materialvorteil - Dame gegen Läufer und Springer. Bis zum Zusammenbruch der weißen Stellung war es da nur noch eine Frage der Zeit. Auch die kurzfristige Hergabe eines weiteren Springers zwecks Mattvermeidung half nichts mehr. Halb Neun. (Stand: 4:0)

Leon Aschenbrenner (8) : Leon gewann bereits in der Eröffnung einen Bauern, baute sein Vorteil weiter und kassierte dann auch noch ein Springer ein. Tapfer versuchte sein Gegner noch ein Angriff gegen die Rochadestellung mit Dame und Turm, jedoch vergeblich. Viertel vor Neun. (Stand: 5:0)

Christian Malmer (6) : Erarbeitete sich eine dominierende Bauernstelllung im Zentrum, hatte viel Druck und sogar einen Bauern. Sein junger Gegner, David Thunig, verteidigte sich aber geschickt, so dass unser Mann einfach nicht weiter voran kam. Nach einem ungünstigen Turmtausch musste Christian sogar seinerseits einen Bauernnachteil in Kauf nehmen, den er aber wieder ausgleichen konnte. Beide Seiten verfügten letztlich über einen Freibauern. Unser Mann versuchte zwar noch, durch einen aggressiven Bauernangriff den vollen Punkt einzufahren, aber sein Gegner fand einfach immer die richtigen Antworten. Oh, schon Viertel vor Zehn. (Stand: 5,5:0,5)

Alessandro Terzitta (4) : Bist fast zum Ende des Mittespiels hatten beide Seiten keinen richtigen Vorteil, beide standen gleichermaßen gut, Alessandro hatte nur einen Doppelbauern auf der f-Linie. Nach und nach wurden alle Figuren abgetauscht und man hatte ein Endspiel mit gegen 5 Bauern.  Alessandro hatte das bessere Händchen bei der Positionierung seines Königs und seiner Bauern und dann entscheidenden Vorteil. Kurz nach Zehn. (Stand 6,5:0,5).

Valentin Usselmann (5) : Traditionsgemäß besteht Valentin immer darauf, am längsten zu spielen. So auch diesmal. Dabei steckte er zwischenzeitlich in satten Schwierigkeiten: Christian Hilfrich opferte nämlich einen Läufer um Valentins Rochadestellung aufzureißen, einen starken Angriff einzuleiten und stark zu pressen. Lechhausens Teamchef musste sogar zu seinen Türmen greifen, nur um des Gegners vorwitzige Bauern zu blockieren, außerdem kam sein von eigenen Bauern blockierter Läufer nicht ins Spiel. Aber Kriegshabers Mann fehlte schließlich doch der zündende Gedanke zum Abfackeln und für Valentin war eh‘ nichts zu holen. Also: Remis. (Endstand 7,0:1,0)

Zweiundzwanzig Uhr achtzehn. Beide Seiten haben ihre Arbeit getan, der SCL deutlich besser als der SKK. Aber es gibt einfach so Tage,...
SC Lechhausen 2
DWZSK Kriegshaber 5DWZ7,0 - 1,0
1
Yagci, Osman
1709Frank, Eckhardt
1792
1 - 0
2
Fink, Konstantin
1517Bartel, Elmar
1444+ - -
3
Harlacher, Franz
1626Birkle, Herbert
1444
1 - 0
4
Terzitta, Alessandro
1534Sodbakhsh, Rosemarie
16111 - 0
5
Usselmann, Valentin
1527Hilfrich, Christian
1375
½ - ½
6
Malmer, Christian
1394Knipfer, Peter
1404
½ - ½
7
Lindner, Thomas
1407Schury, David
14391 - 0
8Aschenbrenner, Leon
1043Thunig, David

1 - 0
MannschaftMPktBPkt
1Haunstetten 4
2 - 07,0 - 1,0

Lechhausen 2
2 - 0
7,0 - 1,0
3SF Augsburg 5
2 - 04,5 - 3,5
4SG Augsburg 3
0 - 23,5 - 4,5
5Kriegshaber 5
0 - 21,0 - 7,0

Thierhaupten0 - 2
1,0 - 7,0
Gipfelsturm
In der Kreisliga 3 absolvierte unsere Zweite auch die zweite Runde mit Bravour.
Kreisliga 3 / Runde 2
Gipfelsturm
20.11.2021 | Die Haunstetter hatten, ebenso wie unsere 2. Mannschaft, am ersten Spieltag einen 7:1-Erfolg eingefahren. Es war also ein richtiges Gipfeltreffen in Runde 2 der Kreisliga 3.

Mannschaftsführer Valentin Usselmann fasste das Match so zusammen:

  • Franz Harlacher hatte bereits im Mittelspiel ein Remisangebot, das nach kurzer Überlegung abgenommen wurde.
  • Christian Malmer konnte in einer offenen Stellung einen Angriff mit zwei Läufern und Dame erfolgreich abschließen.
  • Fast gleichzeitig lieferte Konstantin Fink ein klasse Spiel gegen einen starken Gegner ab. Nach mehreren Fesselungen der gegnerischen Figuren drohte er mit Matt.
  • Gleich zu Beginn der Partie fing Osman Yagci einen Läufer ein und den Rest der Partie spulte er dann einfach ab.
  • Yilmaz Yagci musste die Partie gleich zweimal gewinnen: Das erste Mal übersah er den Gewinnzug, aber später lag eine Springergabel in der Luft. Und die hat er nicht mehr übersehen.
  • Thomas Lindner war weniger glücklich. Im Endspiel war sein Zentrum nicht mehr zu verteidigen und ein haunstetter Freibauer lief durch.
  • Ein Remis hätte Valentin Usselmann schon gereicht, da sich Osmans Erfolg bereits abzuzeichnen begann. Ludwig Hehl musste ein entsprechendes Angebot notgedrungen ablehnen und auf Sieg spielen. In der Folge hatte Valentin dank Damenangriff und Läuferfesselung dann die besseren Karten.
  • Alessandro Terzitta war diesmal der letzte. Zum Schluss hatte er einen Läufer weniger, aber möglicherweise sogar ein Dauerschach. Das ließ sich aber am Brett nicht mehr beweisen.

Endstand: 5,5 : 2.5 für Lechhausen.

Nach zwei Runden also Platz 1 für SCL 2. Weil es so etwas auch nicht alle Tage gibt, darf man sich daran durchaus ein wenig ergötzen.
TSV Haunstetten 4DWZSC Lechhausen 2DWZ2½ - 5½
1Weise, Sven
1523Yagci, Osman
17090 - 1
2Barskiy, Vitaliy
1753Fink, Konstantin
15170 - 1
3Grinberg, Petr
1621Harlacher, Franz
1626½ - ½
4Brdar, Antun
1503Terzitta, Alessandro
15341 - 0
5Hehl, Ludwig
1449Usselmann, Valentin
15270 - 1
6Bleyer, Kevin Michael
1432Malmer, Christian
13940 - 1
7Scholl, Jakob
1494Lindner, Thomas
14071 - 0
8Döbel, Maximilian
996Yagci, Yilmaz
14620 - 1
MannschaftMPktBPkt
1Lechhausen 2
4 - 012,5 - 3,5
2SF Augsburg 5
4 - 09,0 - 7,0
3Haunstetten 4
2 - 29,5 - 6,5
4SG Augsburg 3
2 - 29,0 - 7,0
5Thierhaupten
0 - 44,5 - 11,5
6Kriegshaber 5
0 - 43,5 - 12,5
Abgestürzt
Kreisliga 3: Nicht mehr der Gipfel.
Kreisliga 3 / Runde 4
Absturz
12.03.2022 | Obwohl dieser Wettkampf für unsere Mannschaft offiziell der vierte der Saison war, wurde er dennoch vor dem offiziell dritten (gegen Thierhaupten) ausgetragen. Insofern sollte man sich weder über das Datum, noch die Anmerkung "Runde 4", noch über die Tabelle wundern. Aber egal ob Spieltag 3 oder 4, genau nach diesem Match musste unsere Zweite ihren Platz auf dem Gipfel wieder räumen. Während wir an den vorderen Brettern noch ordentlich punkten konnten, war ab Brett 5 der Wurm drin: da lief dieses Mal nichts so recht zusammen.

Sic transit gloria mundi - aber damit kann man leben.

SC Lechhausen 2DWZSG Augsburg 3DWZ3,0 - 5,0
1Yagci, Osman
1709Herb, Josef15551 - 0
2
Fink, Konstantin
1517Labadie, Dieter
1654
- - +
3
Harlacher, Franz
1626Schuster, Alexander
1608+ - -
4
Terzitta, Alessandro
1534Schröppel, Wolfgang
15591 - 0
5
Usselmann, Valentin
1527Micheler, Peter
14450 - 1
6
Malmer, Christian
1394König, Heinrich
1487
0 - 1
7Lindner, Thomas
1407Wagenlader, Erich
15500 - 1
8Yagci, Yilmaz
1462Yacoub, Ayman13400 - 1
MannschaftMPktBPkt
1
SF Augsburg 5
8 - 023,0 - 9,0
2Lechhausen 25 - 319,0 - 12,0
3
SG Augsburg 3
4 - 214,0 - 10,0
4
Thierhaupten
3 - 514,5 - 16,5
5Haunstetten 42 - 410,5 - 13,5
6Kriegshaber 5
0 - 86,0 - 26,0
So'n Pech aber auch!
Ein Ergebnis, das niemand wollte.
Kreisliga 3 / Runde 3
Gipfelsturm
2.4.2022 | Schon vor Spielbeginn begannen die Grübeleien: Da beide Mannschaften ohne ihre Spitzenbretter antreten mussten und somit nur sieben Punkte "in echt" zu vergeben waren, erhob sich die Frage, ob im Falle eines 3,5 : 3,5 am Ende beide Teams mit 0 Mannschaftspunkten dastehen würden, denn zum offiziellen Remis würde ihnen ja ein halber Punkt fehlen. Ein Blick in die Turnierordnung gab jedoch Anlass zur Hoffnung, weil danach die Zahl der "erreichbaren Brettpunkte" die Messlatte darstellt - hier also sieben. Dennoch nahm man sich eisern vor, vorsichtshalber ein derartiges Ergebnis zu vermeiden, und ging voller Zuversicht ans Werk.

Es fing gut an für uns. Ersatzmann Kilian Norkus, leider nur noch selten aktiv und dennoch auch dieses Mal richtig in Schwung, eroberte ratzfatz in der Eröffnung eine Figur für einen Bauern und hatte danach keine große Mühe mehr, den Punkt zu kassieren.

Prächtig sah es auch bei Christian Malmer aus. Eine drückend überlegene Stellung bei löcheriger gegnerischer Bauernformation, da waren die Siegeschancen schon recht hoch. Doch bestrebt, die Partie möglichst schnell in trockene Tücher zu bringen, spielte Christian etwas zu lässig, geriet in Qualitäts- und Bauernnachteil und der Ofen war aus.

Ungewohnt zufriedenstellend war auch der kurzfristig als Aushilfe eingesprungene Horst-Jörg König aus der Eröffnung herausgekommen. Dann aber überschätzte er die Möglichkeiten eines Bauernvorstoßes und um ein Tempo zu sparen, schob er außerdem einen sichernden Sidestep seines Monarchen Zug für Zug auf, bis es zu spät dazu war. Also noch ein Punkt weg.

Den dritten Zähler musste dann Franz Harlacher hergeben. Nach einem beiderseitigen wilden Gefecht hatte er das kombinatorisch schlechtere Ende für sich.

Stand also 3:1 für Thierhaupten. Es sah finster aus für den SCL, aber zumindest das verpönte 3,5:3,5 schien in weiter Ferne. Doch an den vorderen Brettern tat sich schließlich auch noch was.

Zunächst war Alessandro Terzitta an der Reihe: Er verfügte über sehr viel mehr Raum als sein Gegenüber, aber auch, wie üblich, sehr viel weniger Zeit. Zeitnot aber ist sein Spezialgebiet, und so war des Gegners Raummangel von weitaus größerer Bedeutung. Nach einem Qualitätsgewinn folgte noch ein flotter Angriff und Alessandro verkürzte auf 2:3.

Den dritten Punkt für den SCL hatte dann Konstantin Fink auf der Schaufel. Zunächst konnte er auf einen gedeckten Freibauern auf der h-Linie pochen, dann landete er in einem Turmendspiel mit zwei Frei- und einem Mehrbauern. Dennoch wurde nur ein Remis daraus, denn zum einen ließ Konstantin seinen Turm wohl zu passiv agieren, zum anderen erwies sich Eugen Herbs Verteidigung als ebenso zäh wie eine alte Schuhsohle.

Blieb also die letzte Partie übrig - und wieder einmal die, an der Valentin Usselmann beteiligt war. Bis zum zwanzigsten Zug waren gerade einmal zwei Bauernpaare abgetauscht, dann folgte eine Phase mit Drohungen und Gegendrohungen. Zum Schluss standen alle Figuren Valentins auf dem Königs-, die seines Thierhauptener Kollegen auf dem Damenflügel. Ersteres erwies sich als entscheidend und nach langem Kampf gelang Valentin der Ausgleich.

Da hatten wir also genau das Ergebnis, das zu umgehen wir alle gehofft hatten. Und was macht der Ligamanager? Gibt beiden Clubs 0 Mannschaftspunkte!

Anmerkung 1: Wir haben uns erlaubt, die Tabelle des Ligamanagers entsprechend zu korrigieren - ist aber nur inoffiziell! (Nachtrag vom 4.5.: Das ist inzwischen auch im LM berichtigt worden.)
Anmerkung 2: Nach der Covid-Pause war dieses Drittrunden-Match neu auf den fünften Spieltag im Juni gelegt worden. Es wurde jedoch vorgezogen, weil weder der SVT noch SCL 2 im Juni spielen mögen.
SC Lechhausen 2DWZSV ThierhauptenDWZ3½ - 3½
1Yagci, Osman
1709Herb, Josef1756
2
Fink, Konstantin
1517Herb, Eugen
1674
½ - ½
3
Harlacher, Franz
1626Brugger, Dominic
15990 - 1
4
Terzitta, Alessandro
1534Regler, Gerhard
15821 - 0
5
Usselmann, Valentin
1527Häberle, Dieter
15610 - 1
6
Malmer, Christian
1394Scheffer, Jürgen
1510
1 - 0
7Norkus, Kilian
1477Schmid, Anton
13821 - 0
8König, Horst-Jörg
1423Blasel, Hans-Peter
15950 - 1
MannschaftMPktBPkt
1
SF Augsburg 5
6 - 016,0 - 8,0
2Lechhausen 25 - 116,0 - 7,0
3Haunstetten 4
2 - 29,5 - 6,5
4SG Augsburg 3
2 - 29,0 - 7,0
5Thierhaupten1 - 58,0 - 15,0
6Kriegshaber 5
0 - 64,5 - 19,5
Warten auf die Endabrechnung
Letzter Einsatz unserer Zweiten
Kreisliga 3 / Runde 5
7.5.2022 | Es gab da diese glühenden Optimisten, die meinten, jetzt zum Abschluss der Saison noch ein eleganter Erfolg gegen die Schachfreunde, und man komme im Endergebnis auf Platz 2. Mit dem Erfolg hat es dann doch nicht geklappt (wir fingen uns mit 5,5 : 2,5 eine doch recht deutliche Niederlage ein), aber der zweite Platz ist immer noch möglich. Allerdings auch der dritte, oder vierte. Ausschlaggebend dafür ist der letzte noch ausstehende Wettkampf in dieser Liga, der zwischen Haunstetten und der SGA.

Warten wir es ab.
SF Augsburg 5DWZSC Lechhausen 2DWZ5,5 - 2,5
1
Thoma, Gunter
1527
Yagci, Osman
17090 - 1
2
Vuckovic, Katarina
1530
Fink, Konstantin
1517
1 - 0
3
Göttler, Raphael
1543
Harlacher, Franz
16260 - 1
4
Reimann, Denis
1415
Terzitta, Alessandro
15341 - 0
5
Vollmer, Alexander

Usselmann, Valentin
1527½ - ½
6
Zirngibl, Erich
1255
Malmer, Christian
1394
1 - 0
7
Marx, Simon
1455
Lindner, Thomas
1407
1 - 0
8
Mayr, Guenther
1877
Yagci, Yilmaz
1462
1 - 0
MannschaftMPktBPkt
1
SF Augsburg 5
10 - 028,5 - 11,5
2Lechhausen 25 - 521,5 - 17,5

Thierhaupten
5 - 521,5 - 17,5
4
Haunstetten 4
4 - 415,0 - 17,0

SG Augsburg 34 - 4
15,0 - 17,0
6Kriegshaber 5
0 - 106,0 - 26,0


SC Lechhausen 1908 e. V.
Online seit dem 7.1.1997
Zurück zum Seiteninhalt